Eine Begriffserklärung für die Alarmstichworte (z.B. FEU, TH) und wie eine
Alarmierung eigentlich abläuft, finden Sie hier:
Begriffe und Alarmierung


26. Einsatz, 15.12.2016 – 10:31 Uhr

FEU BRandmeldeanlage, Süderlügum, Hauptstraße.

In einem Supermarkt löste eine Brandmeldeanlage aus. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte und einer kurzen Erkundung konnte ein Fehlalarm festgestellt werden.


25. Einsatz, 21.11.2016 – 17:05 Uhr

NOTF, Süderlügum.

Die Tür eines Hauses war verschlossen. Der Einsatz wurde auf der Anfahrt zur Einsatzstelle abgebrochen, da die Polizei bereits vor Ort war.


24. Einsatz, 20.11.2016 – 19:40 Uhr

TH-DRZF, Süderlügum, Westerstraße.

Einsatzabbruch auf der Anfahrt. Ein Ast wurde vor Eintreffen der Feuerwehr selber von der Straße entfernt.


23. Einsatz, 15.11.2016 – 8:11 Uhr

FEU Brandmeldeanlage, Süderlügum, Westerstraße.

Bei diesem Einsatz handelte es sich um eine fehlerhaft ausgelöste Brandmeldeanlage.


22. Einsatz, 08.11.2016 – 11:20 Uhr

FEU-G Humptrup, Schulstraße.

Um 11:20 Uhr wurden wir von der Leitstelle Nord zu einem Brand in einem Reetdachhaus nach Humptrup alarmiert. Vor Ort schlugen schon Flammen aus dem Dach. Anwohner waren zu der Zeit nicht zu Hause. Es konnte sich voll auf das ablöschen des Weichdaches konzentriert werden. Wir unterstützten die Feuerwehr Humptrup bei den Löscharbeiten zusammen mit der FF Niebüll-Deezbüll, FF Braderup und der FF Uphusum-Holm. Außerdem unterstützten uns die Bereitschaft des DRK Niebüll, der Rettungsdienst NF und die Polizei.


21. Einsatz, 05.09.2016 – 19:20 Uhr

Alarmübung Humptrum.

Bei diesem Einsatz hat es sich um eine Alarmübung gehandelt.


20. Einsatz, 31.08.2016 – 14:51 Uhr

NOTF-TV Süderlügum.

Wir wurden wieder zu einer Türöffnung alarmiert. Der Einsatz wurde abgebrochen.


19. Einsatz, 19.08.2016 – 16:56 Uhr

NOTF-TV Süderlügum.

Wir wurden zu einer Türöffnung alarmiert. Die hilflose Person hinter der Tür wurde befreit und an den Rettungsdienst übergeben.


18. Einsatz, 07.08.2016 – 09:32 Uhr

FEU-K Süderlügum, Grenzstraße Richtung Aventoft.

Per Melder wurden wir zu einem Kleinfeuer alarmiert. Vor Ort brannte es in einer Bushütte aus Holz. Mit dem Schnellangriff wurde das Feuer schnell gelöscht.


17. Einsatz, 01.08.2016 – 16:21 Uhr

FEU-G Humptrup, Krakebüllerweg.

Vollalarm für die Feuerwehr Süderlügum. Im Nachbarort Humptrup brannte ein Traktor auf einem Hofplatz. Vor Ort ergab die Lage, dass ein Traktor auf einer Siloplatte in Vollbrand stand und ein daneben liegender Reifenstappel Feuer gefangen hatte. Wohn- und Stallgebäude waren nicht in Gefahr. Mit Absprache des Einsatzleiters der Feuerwehr Humptrup unterstützten wir beim Löschen.
Im nahegelegenen Stall (wo Bullen standen) mussten wir ein Lüfter in Stellung bringen, da sich dort Rauch sammelte. Um 17:40 Uhr verließen die Einsatzstelle.


16. Einsatz, 27.07.2016 – 12:18 Uhr

TH-TIER-K Süderlügum, Wiesenweg.

Ein Vogel ist in ein Fallrohr gerutscht. Das Rohr wurde abgebaut. Und dadurch wurde das Leben des Vogel gerettet.


15. Einsatz, 20.07.2016 – 12:09 Uhr

FEU-K Süderlügum, Grenzstraße.

In einem Unterstand ist ein Feuer ausgebrochen. der Entstehungsbrand wurde mit dem Schnellangriff abgelöscht.


14. Einsatz, 19.07.2016 – 17:15 Uhr

FEU Brandmeldeanlage, Süderlügum, Süderengweg.

Auch bei diesem Einsatz wurde eine Brandmeldeanlage ausgelöst.


13. Einsatz, 17.07.2016 – 14:00 Uhr

TH-K Auto verschlossen, Kind im Auto, Süderlügum.

Während einer Veranstaltung am Gerätehaus kam eine besorgte Mutter und bat um Hilfe.
Als sie das Fahrzeug beladen hatte fiel die Tür plötzlich zu und verriegelte sich. Kind und Schlüssel waren im Fahrzeug. Da es um fast 30 Grad waren, war doch Eile geboten. Mit Absprache der Mutter, zerstörten wir eine kleine Scheibe mittels Federkörner und öffneten die Tür.


12. Einsatz, 23.06.2016 – 17:40 Uhr

FEU Brandmeldeanlage, Süderlügum, Ochsenweg.

Die Brandmeldeanlage hat einen weiteren Fehlalarm ausgelöst.


11. Einsatz, 23.06.2016 – 16:10 Uhr

FEU Brandmeldeanlage, Süderlügum, Ochsenweg.

Eine Brandmeldeanlage hat einen Fehlalarm ausgelöst.


10. Einsatz, 16.06.2016 – 12:42 Uhr

TH-K Süderlügum, Hauptstraße, hilflose Person.

Ein älterer Mann ist mit seinem E-Mobil vom Gehweg abgekommen und hat sich im Seitenstreifen fest gefahren. Er konnte sich aus eigener Kraft nicht selber aus der misslichen Lage befreien. Radfahrer sahen dies und alarmierten die Feuerwehr. Wir halfen den Mann mit vereinten Kräften und schoben das E-Mobil wieder auf dem Weg. Vorsorglich überprüfteten die mitalamierte RTW-Besatzung den gesundheitlichen Zustand.


9. Einsatz, 12.06.2016 – 3:08 Uhr

FEU-G Süderlügum, Schulstraße, Gebäudebrand.

Heute Nacht um 03:08 Uhr wurden wir über die Leitstelle alarmiert. Es hieß: Feuer, Gebäudebrand. Als das erste Fahrzeug eintraf, schlugen die Flammen schon aus dem Dach des reetgedeckten Gebäudes. Darauf hin ließ der Einsatzleiter auf Feuer „Groß“ erhöhen. Die Drehleiter der Feuerwehr Niebüll wurde alarmiert. Glücklicher Weise stellte sich schnell heraus, dass das Gebäude zur Zeit nicht bewohnt war.
Ein Innenangriff war nicht mehr möglich. So brachten wir mehrere Rohre in Stellung und bekämpften das Feuer von außen. Später wurde ein Bagger eingesetzt, der das brennende Reet vom Dach zog. Um 6:00 Uhr konnte der Leitstelle dann „Feuer aus“ gemeldet werden. Es blieb ein Fahrzeug vor Ort um eine Brandwacht zu stellen, falls kleine Brandnester wieder aufflammen. Um 8:00 Uhr konnten dann alle Einsatzkräfte wieder heil und gesund nach Hause zurück kehren .
Wir bedanken uns bei der Firma M. Münchow , die uns mit einem Bagger aushalf.

Weitere Informationen gibt es hier: Ein Bericht, Video und weitere Bilder auf Nordpresse.de


8. Einsatz, 24.05.2016 – 19:16 Uhr

TH-K Süderlügum, Hauptstraße, ausgelaufene Betriebsstoffe.

Nach einem Technischen Defekt an einem LKW, musste eine kleine Menge Hydrauliköl aufgenommen werden.


7. Einsatz, 09.05.2016 – 16:15 Uhr

FEU Süderlügum, Grenzstraße, Flächenbrand.

Die FF-Süderlügum wurde per Sirene und Melder alarmiert. Das Alarmstichwort war: Flächenbrand im Waldstück. Vor Ort wurde Erkundet, dass es sich um alte Autoreifen handelte. Mit dem Schnellangriffsschlauch wurde das Feuer gelöscht. Zur Vorsorge wurde ein Schaumteppich über den Brandherd gelegt.


6. Einsatz, 30.04.2016 – 16:05 Uhr

TH-K Süderlügum, LKW im Graben.

Wir wurden Telefonisch alarmiert. Drei Kameraden fuhren zur Unfallstelle und sicherten die Einsatzstelle ab.


5. Einsatz, 21.04.2016 – 9:55 Uhr

FEU Süderlügum, Wimmersbüller Staße, Brandmeldeanlage ausgelöst.

Eine Brandmeldeanlage wurde durch Bauarbeiten ausgelöst.
Nach kurzer Überprüfung konnte der Einsatz abgebrochen werden.


4. Einsatz, 16.04.2016 – 16:19 Uhr

TH-K Süderlügum, Bahnhofstraße, Baum droht auf Haus zu fallen.

Um 16:19 Uhr wurden wir per Melder zur technischen Hilfeleistunge alarmiert. Ein Baum stand 3m vom Haus entfernt. Dieser Baum war sehr morsch, und es war auch schon eine größere Astgabel abgebrochen. Der Hausbesitzer hatte schon angefangen den Baum anzusägen. Wo Ihn plötzlich auffiel, dass der Baum von Innen hohl war. Unsere ersten Maßnahmen waren den Baum zu sichern. Und dann den Baum gezielt zu einer sicheren Stelle fallen zu lassen. Mit Hilfe eines herbeigerufenen Teleskopladers wurde ein Drahtseil angebracht. Mit einem Traktor wurde der Baum umgezogen.


3. Einsatz, 20.03.2016 – 21:21 Uhr

FEU Süderlügum, Am Sportplatz.
Durch die Leitstelle Nord wurden wir zu einem brennenden Gartenhaus alarmiert. Vor Ort ergab sich durch die Erkundung des Wehrführers, dass es sich um drei Mülltonnen handelte. Das vornehmen des Schnellangriffes langte völlig aus. Anschließend haben wir die Wand (mit Brettern verkleidet) mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Im Gebäude wurde eine Schadstoffmessung durchgeführt.


2. Einsatz, 12.02.2016 – 9:56 Uhr

TH-Y Süderlügum, Süderengweg.
Nach einem Defekt einer Hebebühne, drohte diese um zufallen. Zwei Personen waren in Gefahr zu Fallen. Unsere Maßnahmen waren als erstes das Gerät zu sichern . Und dann mit Hilfe der Abstusi Rett der Niebüller Feuerwehr konnten die beiden aus der misslichen Lage gerettet werden.


1. Einsatz, 09.01.2016 – 3:20 Uhr

FEU-G-Y Dänemark, Sæd Ubjergvej.
Die Feuerwehr Süderlügum wurde zur Unterstützung der Feuerwehr Tøndern angefordert.
Es brannte ein Heim für geistig Behinderte (Ein Bauernhof). Die im Mittelteil des Gebäudes befindliche Scheune brannte. Die Feuerwehr Süderlügum bekam den nördlichen Brand Abschnitt. Dort wurde eine massive Riegelstellung gehalten, damit das Feuer nicht auf den Werkstattteil übergreift. Alle Bewohner des Heimes konnten unverletzt das Gebäude verlassen.
Um 8:30 Uhr hieß es für uns dann Einsatzende und alle Fahrzeuge der Feuerwehr sind wieder Einsatzbereit.